Schwanger? Elterngeldrechner.de








Elterngeld und Unterhalt


Die Höhe des Unterhalts hängt bei den bürgerlich-rechtlichen Unterhaltspflichten von der Unterhaltsfähigkeit des Verpflichteten ab.
Das Elterngeld ist bei der Ermittlung der Unterhaltsfähigkeit bis zu einem Betrag von 300 Euro, bei Verdopplung des Bezugszeitraums bis zu einem Betrag von 150 Euro nicht als Einkommen anzurechnen und darf somit nicht zur Begleichung von Unterhaltsansprüchen herangezogen werden. Der oben genannte Betrag erhöht sich bei Mehrlingsgeburten mit der Zahl der geborenen Kinder. (Bei Zwillingen beispielsweise auf 600 Euro). Eine Ausnahme gibt es jedoch. Handelt es sich um einen Unterhaltsanspruch eines minderjährigen Kindes, so wird das Elterngeld voll berücksichtigt.