Schwanger? Elterngeldrechner.de








Unterhaltsvorschuss - Hilfe für Alleinerziehende


Sollte ein unterhaltspflichtiger Elternteil für ein Kind keinen Unterhalt zahlen, so erhält der Alleinerziehende Unterhaltsvorschuss. Die Unterhaltsansprüche des Kindes gehen dann auf den Staat über, der sich die verauslagten Geldleistungen vom unterhaltspflichtigen Elternteil zurückholt.


Voraussetzung für den Unterhaltsvorschuss ist, dass

  • das Kind das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat,
  • der Elternteil, bei dem das Kind lebt, ledig, verwitwet oder geschieden ist oder von seinem Ehegatten dauernd getrennt lebt und
  • der andere Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, keinen oder nur teilweise oder unregelmäßig Unterhalt zahlt bzw. das Kind nach dem Tod des unterhaltspflichtigen Elternteils keine Waisenbezüge erhält.


Höhe des Unterhaltsvorschuss

Nach Abzug des halben Erstkindergeldes ergeben sich ab 01.07.2005 folgende Unterhaltsvorschussbeträge:

  • für Kinder bis unter 6 Jahre
  • alte Bundesländer: 127 EUR / Monat
  • neue Bundesländer: 111 EUR / Monat
  • für ältere Kinder bis unter 12 Jahren
  • alte Bundesländer: 170 EUR / Monat
  • neue Bundesländer: 151 EUR / Monat


Dauer des Unterhaltsvorschusses

Die Leistungen werden längstens für 72 Monate gezahlt.


Zuständig für den Unterhaltsvorschuss sind die Jugendämter.